Fußgängerbrücke 3 Zinnen Dolomites

Die neue Brücke von Vierschach verbindet die Zughaltestelle mit dem Dorf und dem angrenzenden Skigebiet. Die Konzeption des Bauwerkes enthält Bezüge zu den alten landwirtschaftlichen Zweckbauten der Umgebung, die sich durch ihre archaische Einfachheit und durch ihre klaren konstruktiven Regeln auszeichnen. So sind die Stützentragwerke der Brücke jenen in den Feldern nachempfunden, welche die Aufzugseile der hoch gelegenen Bauernhöfe tragen. Vom aufgestützten Träger ist der begehbare Steg abgehängt. Die Seiten der Brücke sichert ein luftdurchlässiges Ringgeflecht aus Edelstahl. Dieses schützt den Innenraum wie ein feingliedriger und durchsichtiger Vorhang. Das Gehen durch die Brücke ist wie der Gang durch die natürliche und gebaute Kulturlandschaft.

Bauherr: 3 Zinnen AG und  Autonome Provinz Bozen


Ort: Vierschach

Projekt und Realisierung:  2013-2016


Fotos: Harald Wisthaler


Nominierung: IX. Architekturpreis Südtirol - Öffentlicher Raum und Infrastrukturen

totronic_bruecke-Nominierung.jpg